Sprechen Sie mit uns! +49 30 346 558 214 Ulrich Setzermann
Wir rufen Sie gerne zurück
Wann erreichen wir Sie am besten?

* Pflichtfelder

E-Auto fahren ist der erste Schritt. Community-Grünstrom der nächste.

Mit dem T&T eMobil-Tarif laden Sie Ihr Auto mit grünem Strom aus der Gemeinschaft – und das sogar bis zu 25% günstiger im Vergleich zu einem normalen Haushaltsstromtarif. 

 

Entdecken Sie unseren attraktiven eMobil Preis

kWh pro Jahr
entspricht ca.
km pro Jahr
Ihre Stromkosten Grundpreis/Jahr Arbeitspreis*
Arbeitspreis** (NT)
Jahresbetrag
Jetzt Kunde werden



Wenn Sie keinen zweiten Zähler installieren wollen, finden Sie hier unseren attraktiven Haushaltsstrom Tarif.

Wie bekomme ich einen zweiten Zähler – Schritt für Schritt

Die Einsparung wird durch eine gesetzliche Regelung ermöglicht, da Elektroautos als sogenannte steuerbare Lasten geringere Netzentgelte zu zahlen haben. Dafür brauchen Sie neben einer fest verdrahteten Wallbox einen zweiten Zähler – wir sagen Ihnen, wie das funktioniert. Übrigens können Sie sich auch schon vorher registrieren und uns später die Zählernummer mitteilen.

Woher kommt mein Strom?

Lumenaza bringt Verbraucher und Produzenten von Grünstrom zusammen. Wir kaufen den Strom bei vielen Produzenten deutschlandweit ein und verkaufen ihn an an unsere Verbraucher. Der Strom stammt damit zu 100% aus dezentralen erneuerbaren Energiequellen. Dazu gehören Wind und Biogasanlagen, aber auch Solar- und Wasserkraft. Der T&T eMobil-Tarif basiert somit auf Grünstrom aus der Gemeinschaft - transparent und wirklich grün. Damit leistet Ihr Elektroauto einen starken Beitrag für den Klimaschutz!“

Sie haben Fragen? Sprechen Sie mit uns!

Sprechen Sie mit uns! +49 30 346 558 214 Ulrich Setzermann
Wir rufen Sie gerne zurück!

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten und Dienstleistungen? Dann geben Sie im Formular Ihre Kontaktdaten an und wir rufen Sie im gewünschten Zeitraum zurück.

Kontaktdaten eingeben
Wann erreichen wir Sie am besten?

* Pflichtfelder

T&T eMobil - häufig gestellte Fragen

  • Aus welchen Anlagen kommt der Strom? +

    Der Strom kommt aus vielen unterschiedlichen regenerativen Energieerzeugungsanlagen der Region. Hierunter fallen z.B. Windkraftanlagen, Photovoltaikanlagen, Biomasse- und Blockheizkraftwerke.

  • Warum ist der Tarif so günstig? +

    Der T&T eMobil-Tarif basiert auf einer Regelung des Energiewirtschaftsgesetzes. Dort ist geregelt, dass so genannte steuerbare Verbrauchseinrichtungen reduzierte Netzentgelte zu zahlen haben. Im Gegenzug wird dem örtlichen Netzbetreiber die Möglichkeit eingeräumt, die Versorgung bei Bedarf kurzzeitig zu unterbrechen. Voraussetzung ist ein zweiter Stromkreis mit separatem Zähler und eine Steuereinrichtung.

  • Benötige ich einen zweiten Zähler? +

    Ja. Für den günstigen T&T eMobil-Stromtarif ist ein zweiter Zähler notwendig. Mit diesem zweiten Zähler und einer fest verdrahteten Wallbox laden Sie bis zu 25% günstiger im Vergleich zu einem normalen Haushaltsstromtarif.

  • Wie finde ich einen Elektriker? +

    Sie können einen Elektriker Ihrer Wahl kontaktieren. Außerdem führt der örtliche Netzbetreiber ein Installateurverzeichnis. Rufen Sie bei Ihren Stadtwerken oder ihrem Energieversorger an und fragen Sie nach dem Netzbetreiber oder gleich nach dem Installateursverzeichnis. Auch die Suche im Internet z.B. mit den Begriffen Ihres Wohnorttes und Verteilnetzbetreiber sollte Sie schnell fündig werden lassen. Der Elektriker bereitet Ihren Hausanschluss für das Setzen des 2. Zählers und der Steuereinrichtung vor und macht die Meldung an den örtlichen Netzbetreiber, damit dieser kommt und den Zähler und die Steuereinrichtung einbaut. Die Kosten für diesen 2. Zähler und die Steuereinrichtung sind übrigens in der monatlichen Grundgebühr des eMobil Tarifes enthalten.

  • Ist die Installation eines zweiten Zählers aufwändig? +

    Nein. Ein Elektriker bereitet ihren Schaltschrank entsprechend vor und informiert den örtlichen Netzbetreiber. Dieser installiert dann den zweiten Zähler und eine Steuereinrichtung. 

  • Ich habe eine Solaranlage (und einen Speicher), kann ich mit diesem Strom trotzdem laden? +

    Ja, aber nicht über die Wallbox, da dies ein separater Stromkreis ist. Wenn das Elektroauto mit Solarstrom geladen werden soll, wird einfach eine Steckdose des Haushaltsstromkreises verwendet und mit geringerer Leistung geladen. Verwenden Sie die Wallbox nachts, im Winter und wenn schneller geladen werden soll.

Sie produzieren Ihren eigenen Grünstrom?

Sie besitzen selbst eine Photovoltaik-, Biogas-, Wasserkraft- oder Windkraftanlage mit einer Erzeugungsleistung größer als 100 kWp? Profitieren Sie durch die Direktvermarktung von einem leicht höheren Vergütungssatz. Wir stellen Ihren überschüssigen Strom, den Sie nicht selbst benötigen, der Stromgemeinschaft zur Verfügung. 

Die Direktvermarktung ist auch für kleinere Anlagen, die bereits aus der EEG-Förderung gefallen sind, attraktiv.

Jetzt Produzent werden